Ausbildung bei der Bayerischen Polizei

MENÜ

SEITENANFANG
VERANSTALTUNGEN
Kontakt

Vorwort:

Münchner Blaulicht e.V.
Polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen

Grüß Gott und herzlich Willkommen!

Ziel unseres Polizeivereins MÜNCHNER BLAULICHT e.V. ist, durch die Förderung der Präventionsarbeit und der Begegnung zwischen der Bevölkerung und ihrer Polizei, die Verantwortung für mehr Sicherheit zu wecken, diese dauerhaft zu unterstützen und die Rolle und Aufgabe der Polizei in Zeit und Geschichte transparent zu machen.  

Über das Jahr verteilt bieten wir interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, an zahlreichen interessanten Veranstaltungen teilzunehmen. Unser Veranstaltungsprogramm ist abwechslungsreich und sorgt nicht nur für Spannung sondern auch für Unterhaltung.

Neben dem Münchner Polizeimuseum bieten wir Interessierten in regelmäßigen Abständen Krimitouren durch München, verschiedene Lesungen sowie Präventionsfahrten und verleihen jährlich einen Präventionspreis gegen Kriminalität, Gewalt, Diskriminierung und den Missbrauch von Drogen.

WIR EMPFEHLEN IHNEN

Termine & Veranstaltungen

Absage der 28. Krimitour durch München

Aufgrund der sich derzeit rasch und exponentiell entwickelnden Corona-Infektionen in München müssen wir die bevorstehende 28. Krimitour am 22.03.2020 leider absagen.

Wir folgen hier dem Empfehlungen des Robert Koch -Institutes (RKI) sowie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und möchten damit dazu beitragen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Alle bereits verkauften Tickets für den 22.03.2020 werden Ihnen zurückerstattet, die Rückzahlung erfolgt über EVENTIM. Ein Ausweich- / Ersatztermin wird bekannt gegeben, wenn sich die Situation entschärft hat. Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Verleihung des Präventionspreises, Münchner Blaulicht e.V.

Präventionspreis des Polizeivereins Münchner Blaulicht e.V. für sechs Schulen vergeben

Im Jahr 2018 wurde vom Verein Münchner Blaulicht e.V. erstmals ein Präventionspreis zur Vorbeugung von Kriminalität, Gewalt und Drogenmissbrauch sowie gegen Ausländerfeindlichkeit ausgelobt und vergeben. Für 2018 war der Preis für Sportvereine ausgelobt worden, unterstützt vom Bayerischen Landessportverband. Für das Jahr 2019 wurde der schulische Bereich Münchens und Umgebung ausgewählt. Mit Unterstützung des Kultusministeriums und des Schulreferats der Landeshauptstadt München wurden 299 Schulen angeschrieben. Daraufhin haben sich Schüler, Schulklassen und Lehrer von Gymnasien und Mittelschulen selbständig, teils auch auf Anregung der Schulleitung, mit ihren Aktivitäten im Sinne der Ausschreibung beworben.

Unter der Leitung unseres umtriebigen Beiratsvorsitzenden Arved Semerak wählte eine unabhängige Jury die Gewinner des diesjährigen Präventionspreises aus. Der erste Preis in Höhe von 1.500 Euro ging an das Gymnasium München Nord, den zweiten Preis in Höhe von 1.000 Euro erhielt das Gymnasium Gröbenzell und den dritten Preis in Höhe von 500 Euro gewann das Städtische Willi Graf Gymnasium.

Aus den eingesandten Bewerbungen wurden noch das Gymnasium Dorfen, das Wilhelm Hausenstein Gymnasium und die Münchner Mittelschule an der Fromundstraße mit einem Sonderpreis in Höhe von je 200 Euro bedacht.

Polizeipräsident Hubertus Andrä überreichte am 12.02.2020 zusammen mit unserem Beiratsvorsitzenden Arved Semerak, und dem Vereinsvorsitzenden Christian Weis im Medienzentrum des Polizeipräsidiums die Preise an Schüler und Lehrer der ausgezeichneten Schulen und bedankte sich für das gezeigte hohe Engagement. Zugleich wurde auch die hohe Bedeutung der Prävention für die Sicherheit in unserer Gesellschaft hervorgehoben. Die überaus gelungene Veranstaltung hat gezeigt, dass wir mit der Arbeit unseres Vereins auf einem sehr guten Weg sind und damit etwas bewegen können. Glückwunsch an alle Preisträger und Danke für das gezeigte Engagement!

Buchvorstellung: 110 - Das Polizeipräsidium München in 110 Objekten

Das Polizeipräsidium München in 110 Objekten

Handschellen, Blaulicht, Uniform, Dienstwaffe ... Ein paar Objekte fallen jedem spontan zum Thema Polizei ein. Doch was ist mit Dienstkatzen, Panzeraufzug, Goldener Apfel, Eiserner Schutzmann oder "Kradzirkus"? Ganz zu schweigen von Polizeibienen, Blutstelle oder Schandi im Schachterl! Es gibt viel Überraschendes zu entdecken beim und im Polizeipräsidium München. 110 Objekte wurden ausgewählt und erstmals in Buchform der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Mehr als 60 Autoren, die meisten Polizeibeamte, haben Fakten und Hintergründe zu den Objekten recherchiert und kurzweilig aufbereitet. Natürlich finden sich neben den genannten exotischeren Dingen auch Objekte, die man kennt (und sei es nur aus Kriminalfilmen) - wie der Leichenkoffer, das Videovernehmungszimmer, Cybercrime, Radargeräte, Dienstpferde oder der Tatortbus. Zu jedem Infotext gibt es Fotos, die, sofern es sich nicht um historische Themen handelt, extra für dieses Buch aufgenommen wurden.

Das Polizeipräsidium München in 110 Objekten wird vom Münchner Blaulicht e.V. herausgegeben. Der Verein fördert die Präventionsarbeit und die Begegnung zwischen der Bevölkerung und ihrer Polizei durch zahlreiche Veranstaltungen und auch durch Publikationen. Im Hirschkäfer Verlag erschien 2015 die vom Münchner Blaulicht e.V. herausgegebene "Chronik der Münchner Polizei".

JETZT Online Kaufen
Mitgliederversammlung Polizeiverein Münchner Blaulicht 2019

zum Vergrößern bitte anklicken

9. Ordentliche Mitgliederversammlung des Polizeivereins Münchner Blaulicht e.V.

Am 09.12.2019 fand die Mitgliederversammlung des Vereins Münchner Blaulicht e.V. in den Räumen der Polizeiinspektion 11 in der Hochbrückenstraße 7 statt. Insgesamt nahmen 48 Personen, darunter 20 Ordentliche Mitglieder, mehrere Ehren- und Fördermitglieder sowie der Vorstand mit Frau Professorin Susanne Porsche, dem Vorsitzenden Christian Weis, Vorstand Markus Kraus und Geschäftsführer Peter Reichl teil. Vorstand Professor Wolfgang Eisenmenger war aus terminlichen Gründen verhindert. Vom Beirat waren sowohl der Vorsitzende, Polizeipräsident a.D. Arved Semerak, als auch mehrere Mitglieder anwesend.

In eineinhalb Stunden gaben Geschäftsführer Peter Reichl und der Vereinsvorsitzende Christian Weis einen Überblick über die Tätigkeiten im vergangen Jahr sowie eine Ausblick auf den geplanten Aktivitäten. Nach dem Kassenbericht des Kassenführers Günter Karl und dem Bericht des Kassenprüfers Andreas Gollwitzer wurde der Vorstand einstimmig bei vier Enthaltungen des Vorstandes entlastet.

Herr Weis dankte allen Mitgliedern für ihre Unterstützung und hob besonderes das unermüdliche Engagement vieler aktiver Mitglieder heraus.

Krimitouren durch München - Münchner Blaulicht e.V:

Krimitouren durch München | 2020

Auch im kommenden Jahr bietet unser Verein Münchner Blaulicht e.V. wieder zahlreiche Krimitouren durch München an.

In der dreistündigen Tour werden interessierte Bürgerinnen und Bürger von Münchner Polizeibeamten zu den dreizehn Aufsehen erregendsten Ereignissen der vergangenen Jahrzehnte mitgenommen. Neben der Ermordung von Volksschauspieler Walter Sedlmayr und dem Modezaren Rudolph Moshammer gehören natürlich auch das Olympia- und das Oktoberfest-Attentat, die Entführung von Industriellensohn Richard Oetker oder der erste Banküberfall mit Geiselnahme in der Prinzregentenstraße und viele andere bekannte Ereignisse zu dem Programm.

Die neuen Termine für 2020 sind online - Sie können sich Ihr/e Ticket/s jetzt in unserem Ticketshop sichern!

Startpunkt:  Polizeipräsidium in der Ettstraße 2, 80333 München
Endpunkt:  Karlsplatz / Stachus
Dauer der Tour:  etwa 3 Stunden

Tour 1:      9.30 bis 12.30 Uhr, 45 Teilnehmer
Tour 2:   14.00 bis 17.00 Uhr, 45 Teilnehmer

ACHTUNG: Für Kinder bis 14 Jahren nicht geeignet!

JETZT BUCHEN | Zur Ticketseite
Chronik der Münchner Polizei

Lesetipp: Chronik der Münchner Polizei

Erscheinungstermin: 16. November 2015
Hirschkäfer Verlag München, 2015, Hardcover, ca. 300, Seiten, 19 x 24 cm, € 19,90
ISBN 978-3-940839-42-8

Die Münchner Polizei hat in der Vergangenheit sehr vieles erlebt. Erstaunliches, Denkwürdiges und Bedeutendes. Um dieses Erlebte greifbar und präsent zu machen, haben sich aktive und pensionierte Polizeibeamte zusammengetan und in einjähriger Arbeit eine 300 Seiten starke Chronik erstellt.

Der Verleger und Autor Martin Arz hat den Beamten dabei mit Rat und Tat zur Seite gestanden und das Buchprojekt auf den Weg gebracht.

Zu der Historie der Münchner Polizei gehören das Denkmal der vier im Einsatz gegen den Hitlerputsch 1923 getöteten Polizisten in der Residenzstraße, die fünf Wochen im Jahr 1933 mit Himmler als Polizeipräsident, die Verbrechen als Instrument der NS-Gewaltherrschaft, das Olympia-Attentat, der Anschlag auf das Oktoberfest, die Ermordung von Karl Heinz Beckurts durch die RAF und Vieles mehr. Ebenso gehören auch der verhinderte Anschlag auf die Grundsteinlegung für das neue Jüdische Gemeindezentrum im Jahr 2003 dazu und ein im bundesweiten und internationalen Vergleich hervorragendes Sicherheitsgefühl der Bevölkerung, um das die Einwohner vieler anderer Großstädte die Münchner beneiden. Auch die Schwabinger Krawalle gehören hierhin und die friedliche Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sowie der Papstbesuch. In der Münchner Prinzregentenstraße fand der erste Bankraub mit Geiselnahme in Deutschland statt und die Morde am Volksschauspieler Sedlmayr und dem Modeschöpfer Mooshammer fanden ein bundesweites Echo. Darüber hinaus ist die Münchner Polizei weit über ihre Grenzen hinaus durch Krimiserien wie „Funkstreife Isar 12“, „Der Alte“, „Derrick“ oder „Tatort“ bekannt.

Auch legendäre Fernsehserien, wie „Löwengrube – Die Grandauers und ihre Zeit“ oder „Monaco Franze“ mit dem unvergessenen Helmut Fischer, haben dem Polizeipräsidium ein filmisches Denkmal gesetzt. Sich mit der Geschichte der eigenen Behörde zu beschäftigen, dient der Fortbildung der Angehörigen der Bayerischen Polizei, der Weiterbildung der historisch interessierten Öffentlichkeit, der Förderung des Präventionsgedankens gegen extremistische Bestrebungen sowie der historischen Erinnerungsarbeit.


Unsere Chronik soll aber vor allen Dingen unterhalten und der Identifikation der Bürger mit ihrer Polizei dienen, um so das Verständnis für gute Polizeiarbeit zu verbessern.

Mitglied werden

Mitglied / Förderer werden

Wir freuen uns, wenn Sie unseren Verein und dessen Ziele als Mitglied oder mit einer Spende unterstützen wollen!

Sie können förderndes Mitglied werden, indem sie den Mitgliedsantrag  herunterladen, ausfüllen und anschließend unterschrieben an uns senden.

Sie können die Ziele des Vereins „Münchner Blaulicht – Polizeiverein für Prävention und Bürgerbegegnungen e. V. “ auch mit einer Geldspende unterstützen.

Weitere Informationen
70 Jahre Funkstreife | Bildserie | Polizeiverein Münchner Blaulicht e.V.

Bildserie: 70 Jahre Funkstreife - Eine Zeitreise durch 70 Jahre Streifendienst

zum Vergrößern bitte anklicken | © Thomas Oswald

Videobeitrag: Abschlussfeier zum siebzigsten Geburtstag der Münchner Funkstreife

Am 01.06.1949 begab sich der erste Streifenwagen mit einem frequenzmodulierten Funkgerät an Bord vom Polizeipräsidium München aus auf Streifenfahrt. Das war damals eine Weltsensation! Somit feierte die Funkstreife dieses Jahr siebzigsten Geburtstag. Aus diesem Anlass organisierte der Verein Münchner Blaulicht e.V. bereits am 22.06.2019 im Verkehrszentrum des Deutschen Museums eine „Geburtstagsparty“ mit ca. 1.000 Gästen.

Am 31. Oktober dieses Jahres führten wir dann noch eine interne Abschlussveranstaltung durch, mit knapp 100 illustren Gästen. Darunter auch mehr als 60 ehemalige Funkstreifler, von denen der älteste Teilnehmer inzwischen 97 Lenze zählt. Unter den geladenen Gästen befand sich neben dem ehemaligen Leiter der Funkstreife, Herrn Leitenden Polizeidirektor Munzert, auch eine Gruppe junger Beamtinnen und Beamte, die aktuelle Einsatzmittel und Uniformen vorführten. Ein gelungener Anlass, um generationsübergreifend in einen regen Austausch und ins Fachsimpeln zu kommen. 

Im Nachgang zu dieser Veranstaltung erreichten uns nur positive Rückmeldungen, einige der ehemaligen Funkstreifenbeamten traten spontan dem Polizeiverein Münchner Blaulicht e.V.bei. Es freut uns sehr, dass wir auf diese Art und Weise die historische Aufbau- und Pionierarbeit der Funkstreife entsprechend darstellen und würdigen konnten.

VIDEOBEITRAG: 70 Jahre Funkstreife - Eine Zeitreise durch 70 Jahre Streifendienst

Das Video zur Veranstaltung 70 Jahre Funkstreife vom 22. Juni 2019 im Verkehrsmuseum des Deutschen Museums in München.

70 Jahre Funkstreife - vom Radiostreifwagen zum Digitalfunk

70 Jahre Funkstreife - Eine Zeitreise durch 70 Jahre Streifendienst

Der Polizeiverein Münchner Blaulicht e.V. führte unter Mitwirkung des Polizeipräsidiums München am Samstag, den 22. Juni 2019, eine Veranstaltung zum Gründungsjubiläum der Münchner Funkstreife durch.

Streifzug durch die Gangster-Geschichte -  70 Jahre Münchner Funkstreife - TZ-Report

zum Vergrößern bitte anklicken | © tz München

Mit einem einem interessanten und abwechslungsreichen Programm wurde sowohl ein Blick in die Vergangenheit als auch auf die aktuelle Polizeiarbeit geworfen. Wie wird aus einem Notruf über 110 ein Einsatz und was geschieht dann? Es kamen Zeitzeugen zu Wort, FIlmbeiträge wurden gezeigt, ebenso historische Exponate und Fahrzeuge - insbesondere der "Barockengel Isar 12" -und es gab tolle Preise zu gewinnen.

Wann?
Wo?

Samstag, 22.06.2019, 10.00 - 16.00 Uhr
Verkehrszentrum des Deutschen Museums
Am Bavariapark 5 (Altes Messegelände)
80993 München

Videobeitrag zur LESUNG: "ISAR 12 - bitte kommen!"

Das Video zur Lesung "Isar 12 - bitte kommen!" in der Kraemer’sche Kunstmühle.

Aktion Keinbruch

Aktion K-EINBRUCH

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden bedeutet für viele Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung der Privatsphäre, das verloren gegangene Sicherheitsgefühl oder auch schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden.

Auf der folgenden Webseiten informieren wir Sie darüber, wie Sie sich und Ihr Eigentum wirkungsvoll vor Einbruch schützen können und welche Sicherungstechnik für Sie geeignet ist.

Kostenlose Tipps und Ratschläge erhalten Sie auch bei Ihrer nächstgelegenen (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle.

weiter Zur webseite

Facebook, Youtube, INSTAGRAM & Twitter

Besuchen Sie doch auch unsere Vereinsseiten auf Facebook, Youtube, Instagram und Twitter und bleiben Sie immer "up to date": aktuelle  Fotos, Videos und Informationen gewähren Ihnen den einen oder anderen spannenden Einblick in unseren Verein sowie anstehende Veranstaltungen.

Youtube-Icon
Twitter-Icon
Instagram-Icon